Arbeitsplatte Küche Beton
Werkstoffe

Beton

Eine Küche mit Beton-Arbeitsplatte hat eine ganz besondere Anmutung und übt einen kühlen, erhabenen Charme aus. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Betonfarben und Eigenarten, die von Platte zu Platte variieren können. Die Herstellung und der Einbau einer Betonarbeitsplatte setzt ein relativ hohes Maß an Erfahrung und Planung vorraus. 

Faszination Beton

Es ist und bleibt ein faszinierender Vorgang! Aus den 3 Elementen Sand, Zement und Wasser wird ein feuchtes Gebinde angerührt, welches in einer angefertigten Form bis zu 3 Wochen ruht, um am Ende ein wertiges Objekt zu bilden. Trotz diesem einfach klingendem Vorgang, gehört ein hohes Maß an Vorplanung zu einem gelungenem, passgenauem Guss. Jede Küche ist in Details anders, so dass immer eine spezielle Gussform angefertigt werden muss. Gerade das Gewicht stellt eine weitere Herausforderung an Unterkonstruktion und Planung/Montage. Bei einer Stärke ab 3 cm erreichen die Platten schnell ein Gewicht von ca. 50 kg pro lfm und sind echte Schwergewichte.

Beton ist unbehandelt sehr saugstark und saugt problemlos umgegossenen Wein und Bratfett auf. Eine Behandlung mit speziellen Arbeitsplattenölen schützt die Oberfläche und macht sie haltbarer. Trotzdem wird sich nach einiger Zeit eine Patina bilden. Wer eine solche Veränderung der Oberfläche durch die Benutzung nicht möchte, sollte daher besser nach Alternativen zur Betonplatte suchen.